Jahr 2011

Sehr geehrter Herr Nationalpräsident,
Sehr geehrte Mitglieder des Nationalbüros,
Sehr geehrte Präsidentinnen und Präsidenten der IPA Regionen der Schweiz, Liebe Mitglieder der IPA Region Zentralschweiz, geschätzte Generalversammlung


Das Vereinsjahr 2011 neigt sich dem Ende zu und es ist Zeit kurz inne zu halten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Der vorliegende Bericht ist eine gute Gelegenheit die wichtigsten Ereignisse nochmals zu beleuchten und den involvierten Personen zu danken. Dieses Privileg steht normalerweise dem Präsidenten zu. Warum das dieses Jahr anders ist und weshalb der Bericht heuer vom Vizepräsidenten verfasst wurde, erfahren Sie beim Lesen der folgenden Zeilen.

 

Wir, Michael Wick Kapo SG und Sandra Imfeld LuPol, durften die Schweizer Polizeikorps am 1. Welt Seminar für junge Polizistinnen und Polizisten in Amsterdam, NL, vom So 28.08.2011 bis Sa. 03.09.2011, vertreten. Bei dem Seminar ging es um internationale Probleme welche die Polizei betrifft aufzuzeigen und zu besprechen.

Freundlich wurden wir durch den Präsidenten der IPA-NL, Kees Sal, am Flughafen Shiphol in Empfang genommen. Anschliessend machten wir die ersten Begegnungen in der Unterkunft, Marine Base Camp, mit anderen IPA-Mitgliedern, welche aus Österreich, Deutschland, Niederland, Luxemburg, Tschechische Republik, Polen, Dänemark, Schweden, Finnland, Grossbritannien, Gibraltar, Norwegen, Rumänien, San Marino, Malta, Griechenland, Zypern, Belgien, Irland, Estland, Hong Kong, Japan, Sri Lanka, Neuseeland, Australien und natürlich der Schweiz kamen.

Demzufolge aus 26 Nationen, verteilt auf 46 Teilnehmern. Diverse Länder waren wie wir, zu zweit vertreten. Bald waren die ersten Kontakte geknüpft und nach dem Abendessen und der ersten Nacht auch der offizielle Start des Seminars an der Reihe.

Der vollständige Bericht kann hier heruntergeladen werden: Bericht_Amsterdam_2011.pdf (1.9 MB)

Die Quad Tour fand zum ersten Mal am Samstag, 18. Juni 2011 zwischen 10:00-17:00 Uhr statt.

Wir trafen uns in Emmenbrücke, Special Events, Kurt Waltisberg. Dort absolvierten wir zu Beginn einen kleinen Parcour um sich mit dem Quad ‚anzufreunden‘. Anschliessend ging die Tour ins Luzerner Hinterland. Das Wetter war an diesem Tage miserabel – es regnete was es konnte. Doch das liess die Stimmung der Gruppe nicht trüben.

Back to top